Schlaf, Ordnung, schlafen, Schlafstörung, Einschlafstörung, Traum

Einfach mal abschalten

  

Stress, Private Probleme, Ärger im Job oder Zukunftsängste.  Der Kopf ist voll von Gedanken, grübeln erschwert das Einschlafen und ein Erholsamer Schlaf ist unmöglich. Auf dauer kann sich das negativ auf Ihre Gesundheit auswirken - Herzkreislauf Erkrankungen oder Bluthochdruck können Folgeerscheinungen sein.                                                                                       Egal on Schlafmütze oder Nachteule, für jeden kann es einen optimalen Weg geben, um wieder zur Ruhe zu kommen.                                                                                                                                           Wenn man sich vor den Einschlafen Stundenlang hin und her wälzt, wieder aufsteht oder verzweifelt Schäfchen zählt, kann es hilfreich sein, sich ein Abendritual anzueignen. Dies braucht meist gar nicht mal aufwendig zu sein. 

Abschalten Entspannen, Rituale, Schlafprobleme

Einfach mal offline gehen

Noch kurz mal die Mails checken, auf Facebook, Instagram oder TIC TOK vorbeischauen - und plötzlich kann eine Stunde kostbarer Schlaf fehlen.

Um wirklich eine Erholsame Nacht zu haben, ist es ratsam, ca. eine Stunde vor dem schlafen gehen, Tablet, Handy aber auch den Fernseher auszuschalten.                                                                Das blaue Licht des screens hindert die Augen daran, sich auf das schlafen gehen vorzubereiten und signalisiert den Körper, dass man noch nicht zu Bett gehen will.

Den Kopf frei bekommen

Im Kopf kreisen immer Gedanken zu allen möglichen Dingen, diese müssen nicht immer positiv sein, oftmals nehmen wir dem Stress vom Tage unbewusst mit ins Schlafzimmer. Dies erschwert zusätzlich das einschlafen.                                                                                                              Sehr oft kann es hilfreich sein, seine Emotionen, Gedanken vor dem zu Bett gehen aufzuschreiben. Dies verschafft Klarheit, man ordnet damit seine Gedanken und kann neue Erkenntnisse erlangen.

Erschaffe eine Wohlfühloase

Chaos im Kopf und Chaos im Schlafzimmer, dass passt einfach nicht. Um zu einen erholsamen Schlaf zu kommen, braucht man Ordnung um sich herum. Unordnung ist ein zusätzlicher Stressfaktor und löst unbewusst Unruhe in uns aus. Nimm Dir einfach mal etwas Zeit und gestalte Dein Schlafzimmer mal etwas um. Meist reichen schon ein paar kleine Deko Sachen oder ein paar Blumen. Es braucht gar nicht mal teuer sein, aber Du wirst sehen, dass Du Dich schon bald wohler fühlst.

Unser Zuhause als Spiegel der Seele - Wie Sie mit kleinen Veränderungen Ihr Leben in Schwung bringen.

Ein Heißgetränk am Abend

Wir haben es alle schon einmal gehört, warme Milch mit Honig vor den schlafen gehen, beruhigt den Körper und Seele.                                                                                                                                            Ein heißes Getränk am Abend hat wirklich beruhigende Wirkungen auf den Körper und signalisiert, dass wir bereit sind uns zu entspannen.                                                                                 Aber nicht nur warme Milch mit Honig, sondern auch Kamillen Tee oder Baldrian haben eine entspannende Wirkung.                                                                                                                                     Aber Achtung: Koffeinhaltige Getränke wie Kaffee oder schwarzen und Grünen Tee können da eher kontraproduktiv wirken

Aromen für die Nachtruhe

Häufig nicht bedacht und noch weniger genutzt, ist das  der Geruch von Rose, Vanille oder Lavendel dafür sorgen können, dass wir Abends wieder zur Ruhe finden.                                              Ein gut duftendes Raumspray oder die richtige Gesichtscreme, können manchmal viel bewirken.                                                                                                                                                                     Es gibt aber auch extra Kissen mit Lavendelblüten oder  Ähnlichen. Alternativ kann man sich auch einen Beutel mit getrockneten Lavendelblüten in seinen Kissenbezug stecken.

Eine Abendroutine etablieren

Es ist wichtig, sich vor dem zu Bett gehen eine Abendroutine anzueignen. Diese sollte natürlich regelmäßig wiederholt werden, so dass sich wirklich eine Routine entwickelt.                                    Starten sie am besten mit Dingen, die sie einfach umsetzen können und keine all zu großen Belastungen darstellen.                                                                                                                                        Gute Angewohnheiten brauchen meist etwas Zeit und funktionieren nicht von Heute auf Morgen.

Kontinuierlich angewendet werden Dir die Rituale immer einfacher fallen und schon bald wird der Körper wieder zur Entspannung und Erholung finden.

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Bloggerei.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.